Streamen im Bikini - sexualisierte Selbstdarstellung in sozialen Medien

 

Seit kurzem hat die Livestreaming Plattform Twitch einen neue Video Kategorie eingeführt. Unter dem Oberbegriff Pool, Hot Tubes & Beaches finden sich insebsondere junge Frauen, welche sich leichtbekleidet in Planschbecken zeigen und dafür Geld geschickt bekommen.

Im Internet entwickeln sich laufend neue Möglichkeiten, um mit erotischen oder pornografischen Inhalten Geld zu verdienen. Das Problem: Zunehmend finden sich diese Angebote auch auf Diensten, die von Kindern und Jugendlichen genutzt werden. Eine klare Trennung von Inhalten für Erwachsene und Inhalten für Minderjährige gibt es oft nicht. Hinzu kommt: Wer mit dieser Art Dienstleistung Geld verdienen will, muss auf allen gängigen Kanälen präsent sein, um eine große Community aufzubauen. Instagram, TikTok, Youtube und dergleichen gehören dabei zum Standardrepertoire. Auch wenn sich die Inhalte auf diesen Plattformen an die dort herrschenden Richtlinien halten, so bewerben sie oft auch Inhalte auf anderen Kanälen. So werden die User*innen auf Plattformen wie Twitch oder OnlyFans gelockt, die es erlauben, mit diesen Inhalten Geld zu verdienen.

Den kompletten Artikel lesen sie auf Klicksafe

 

[Stand 02.07.2021]