Vorsicht beim Gebrauch des Begriffs "Webinar"

"Webinar" ist ein markenrechtlich geschützter Begriff

In vielen Unternehmen und Institutionen haben digitale Kommunikations und Lernmöglichkeiten im Zuge der Coronakrise an Bedeutung gewonnen. In Online Seminaren lassen sich Fortbildungsinhalte, Beratungs- und Informationsgespräche und andere Themen ohne direkten Kontakt und doch anschaulich vermitteln.

Bis dato wurden und werden viele dieser Veranstaltungen als „Webinare“ bezeichnet. Doch bei der Verwendung dieses Begriffs ist vorsicht geboten.

Der Begriff „Webinar“ ist markenrechtlich geschützt und darf deswegen aktuell nicht ohne Einwilligung des Rechteinhabers im geschäftlichen Kontext genutzt werden.

Wenngleich derzeit noch keine flächendeckenden Abmahnungen vorgenommen werden, so ist eine Änderung der Begrifflichkeit anzuraten.

 

Registerauskunft Patent- und Markenamt:

https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/303160438/DE