Vortrag von Gesa Stückmann, Rechtsanwältin Cybermobbing, Sexting, Cybergrooming - Kinder & neue Medien Chancen und Gefahren


Dienstag, 13. November 2018, 19.30 Uhr Stadtbibliothek in den Schweriner Höfen, Klöresgang 3

Im digitalen Zeitalter gehören Internet, Smartphone & Co. zum normalen Alltag und nehmen einen immer höheren Stellenwert ein. Die Digitalisierung birgt neben großen Chancen auch Gefahren - verändert sie doch zunehmend die Formen von Gewalt an Kindern. Fiese Bilder, gehässige Kommentare - Mobbing über soziale Netzwerke ist längst keine gesellschaftliche Randerscheinung mehr. Anonymität und fehlende Kontroll- und Sanktionsmechanismen sind der Nährboden für vielfältige neue Tatgelegenheiten. Und Täter und Opfer werden immer jünger.

In einer Studie des „Bündnis gegen Cybermobbing“ gaben 13 Prozent der befragten Schüler zwischen 10 und 20 Jahren an, schon einmal über WhatsApp und andere Kanäle gehänselt oder ausgegrenzt worden zu sein. Die Betroffenen sind den Attacken zumeist schutzlos ausgeliefert, Eltern sind oft hilflos. Doch es gibt mittlerweile eine breite Front gegen Cybermobbing und Cybergrooming (sexuelle Belästigung im Netz), die aufklärt und präventiv arbeitet.

Zu den Experten, die die Opfer digitaler Übergriffe aus ihrer täglichen Arbeit kennen, ihnen juristisch beistehen und unermüdlich Aufklärungsarbeit leisten, gehört Gesa Stückmann. In ihrem etwa 90minütigen Vortrag wird sie das Thema „ Kinder und neue Medien“ besonders unter den Aspekten „Cybermobbing“, „Sexting“, „Recht am eigenen Bild“, „Download“ sowie „Cybergrooming“ beleuchten und anhand zahlreicher Fälle auch aus der eigenen Kanzlei die rechtliche Folgen erläutern. Ferner wird sie das Projekt „Lawforschool“ zur Prävention dieser Fälle vorstellen.
Rechtsanwältin Gesa Stückmann beschäftigt sich neben ihrer anwaltlichen Tätigkeit seit 2007 aufgrund eines Mandates aus dem Bereich „Cybermobbing“ intensiv mit dem Thema „Kinder & Neue Medien“. In den vergangenen elf Jahren hat sie ihr juristisches Fachwissen und ihre Erfahrungen anhand diverser Fälle aus ihrer Praxis in hunderten Vorträgen persönlich an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern und seit 2013 in webbasierten Live-Seminaren bundesweit an Schüler, Eltern und Lehrkräfte weitergegeben.
Das Innenministerium Mecklenburg-Vorpommern unterstützt die Vortragsarbeit von Frau Stückmann seit 2009. Für ihr Engagement im Bereich der Gewaltprävention wurde sie 2011 mit dem Landespräventionspreis Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet. Ferner ist sie Patin im Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, Kooperationspartnerin der Deutschen Kinderhilfe e.V. und seit 2013 Kooperationspartnerin der Techniker Krankenkasse.

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erbeten: Tel.: 0385 5901921 / Mail: stadtbibliothek(at)schwerin.de

Mit einer Spende können Sie das Projekt „Lawforschool“ unterstützen.

Veranstalter: Soroptimist International Deutschland mit Unterstützung der Stadtbibliothek Schwerin, der Medienanstalt MV sowie der Landeskoordinierungsstelle für Suchtthemen MV